Schulalter

Gute psychische Gesundheit für Kinder: 3-8 Jahre

Gute psychische Gesundheit für Kinder: 3-8 Jahre


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Psychische Gesundheit von Kindern: Was ist das?

Psychische Gesundheit ist die Art und Weise, wie Kinder über sich selbst und die Welt um sie herum denken oder sich fühlen. Es hängt damit zusammen, wie Kinder mit den Herausforderungen und Belastungen des Lebens umgehen.

Wie sieht eine gute psychische Gesundheit bei Kindern aus?

Kinder mit guter psychischer Gesundheit:

  • Fühlen Sie sich glücklich und positiv über sich
  • genieße das Leben
  • lerne gut
  • haben gesunde Beziehungen zu Familie und Freunden
  • kann mit traurigen, besorgniserregenden oder wütenden Gefühlen umgehen
  • kann aus schwierigen Zeiten zurückprallen.

Ihr Kind braucht eine gute psychische Gesundheit, um sich sozial, emotional, mental und physisch gesund zu entwickeln. Eine gute psychische Gesundheit in der Kindheit ist auch die Grundlage für eine bessere psychische Gesundheit und ein besseres späteres Wohlbefinden.

Beziehungen und gute psychische Gesundheit für Kinder

Eine starke Beziehung zu Ihnen wirkt sich direkt und positiv auf die psychische Gesundheit Ihres Kindes aus.

Hier sind einige Ideen, um die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden Ihres Kindes durch eine liebevolle und unterstützende Beziehung zu fördern:

  • Sagen Sie Ihrem Kind, dass Sie es lieben, egal was passiert. Sie können ihm auch Liebe durch Ihre Körpersprache und nonverbale Kommunikation zeigen - und indem Sie ihm auch viele Kuscheln geben!
  • Loben und ermutigen Sie Ihr Kind, wenn es etwas gut macht oder sich so verhält, wie Sie es möchten.
  • Nehmen Sie sich jeden Tag Zeit, um mit Ihrem Kind zu sprechen und ihm zuzuhören. Wenn Ihr Kind sprechen möchte, versuchen Sie, das, was Sie tun, zu unterbrechen und ihm Ihre volle Aufmerksamkeit zu schenken.
  • Genießen Sie die Zeit mit Ihrem Kind. Der beste Weg, dies zu tun, besteht darin, Zeit damit zu verbringen, Dinge zu tun, die Ihr Kind mag - zum Beispiel gemeinsam lesen, einen Ball treten, malen, Brettspiele spielen und so weiter.
  • Arbeiten Sie an positiven Wegen, um Probleme zu lösen und Konflikte zwischen Ihnen und Ihrem Partner, Ihrem Kind und anderen Familienmitgliedern zu bewältigen.
  • Ermutigen Sie Ihr Kind, mit anderen in der Gemeinde in Kontakt zu treten - zum Beispiel mit Nachbarn zu winken und zu plaudern, an lokalen Festen teilzunehmen oder in einem Gemeinschaftsgarten mitzuhelfen. Dies gibt Ihrem Kind ein stärkeres Gefühl für seinen Platz in der Welt und hilft ihm dabei, den Umgang mit verschiedenen Menschen zu lernen.

Gefühle und gute psychische Gesundheit für Kinder

Es ist normal, dass Kinder alle möglichen Gefühle haben - Angst, Enttäuschung, Traurigkeit, Angst, Wut, Freude, Hoffnung und so weiter. Wenn Kinder mit großen Gefühlen fertig werden oder sich in schwierigen oder emotionalen Situationen beruhigen können, fühlen sie sich wahrscheinlich gut mit sich.

Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie Ihrem Kind helfen können, mit Gefühlen umzugehen:

  • Sprechen Sie mit Ihrem Kind über Emotionen und ermutigen Sie es, seine Emotionen zu erkennen und zu kennzeichnen. Sie können ihn auch wissen lassen, dass alle möglichen Gefühle normal sind. Zum Beispiel: 'Es sieht so aus, als ob Sie wirklich frustriert sind, dass Ihr Spielzeug nicht funktioniert. Ich kann das verstehen'.
  • Modellieren Sie eine positive Einstellung für Ihr Kind - zum Beispiel: "Das ganze Oval herumzulaufen sieht hart aus, aber ich glaube, ich kann es schaffen, wenn ich es langsam und stetig mache" oder "Ich bin enttäuscht, dass mein Kuchen nicht funktioniert hat." 'nicht richtig kochen, aber das ist in Ordnung - ich werde es ein anderes Mal versuchen'.
  • Unterstützen Sie Ihr Kind, wenn es etwas zu tun hat. Wenn Ihr Kind beispielsweise Probleme mit Freunden in der Schule hat, können Sie es umarmen und ihm versichern, dass Sie für sie da sind. Gleichzeitig könnten Sie mit dem Lehrer an einem Plan arbeiten, um mit der Situation umzugehen.
  • Helfen Sie Ihrem Kind, die alltäglichen Sorgen zu bewältigen, damit sie nicht zu großen Problemen werden. Sie können dies tun, indem Sie Ihr Kind sanft dazu ermutigen, Dinge zu tun, um die es sich Sorgen macht, ohne es zu sehr zu drängen. Zum Beispiel: „Hast du darüber nachgedacht, es in der Schule für den Chor auszuprobieren? Du singst wirklich gut.

Verhalten, Ziele, Fähigkeiten und gute psychische Gesundheit für Kinder

Hier sind Möglichkeiten, die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden Ihres Kindes durch eine Konzentration auf Verhalten zu fördern:

  • Klare Verhaltensregeln haben und Ihr Kind in die Entwicklung von Regeln und Konsequenzen einbeziehen. Passen Sie die Regeln und Konsequenzen an, wenn Ihr Kind wächst.
  • Helfen Sie Ihrem Kind, realistische Ziele für sein Alter und seine Fähigkeiten zu setzen und diese zu erreichen - zum Beispiel Fahrradfahren ohne Stützräder.
  • Helfen Sie Ihrem Kind, das Lösen von Problemen zu erlernen, damit es die Fähigkeiten entwickelt, die es benötigt, um dies im Alter selbst zu tun. Sie können beispielsweise Ihrem Kind helfen, das Problem zu ermitteln, mögliche Lösungen zu finden und eine Lösung für die Umsetzung auszuwählen.
  • Ermutigen Sie Ihr Kind, neue Dinge auszuprobieren, altersgerechte Risiken einzugehen und aus ihren Fehlern zu lernen. Dies können Dinge sein wie das Ausprobieren einer neuen Sportart, die Teilnahme an einem Zeichenwettbewerb, das Sprechen vor ihrer Klasse, das Klettern neuer Ausrüstung auf dem Spielplatz und so weiter.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Bildschirmzeit und anderen Aktivitäten hat, die für seine Entwicklung günstig sind. Dies beinhaltet das Zusammensein mit Familie und Freunden, körperlich aktiv sein, lesen und kreativ sein.

Gute körperliche und geistige Gesundheit für Kinder

Körperliche Gesundheit ist ein großer Teil der geistigen Gesundheit. Denn körperliche Fitness hilft Ihrem Kind, gesund zu bleiben, mehr Energie zu haben, sich sicher zu fühlen, mit Stress umzugehen und gut zu schlafen.

Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie Ihrem Kind helfen können, körperlich fit und gesund zu bleiben:

  • Bieten Sie gesunde Ernährung und fördern Sie gesunde Ernährungsgewohnheiten in Ihrer Familie.
  • Ermutigen Sie Ihr Kind, viele verschiedene körperliche Aktivitäten und Sportarten auszuprobieren. Viele Aktivitäten auszuprobieren ist gut für Fitness und Energie. Es kann Ihrem Kind auch dabei helfen, sich bei der Entwicklung neuer Fähigkeiten wohl zu fühlen.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind den Schlaf bekommt, den es braucht. Ein guter Schlaf hilft Ihrem Kind, mit Stress umzugehen und ein reges Leben zu führen.

Wenn Sie befürchten, dass Ihr Kind Anzeichen einer schlechten psychischen Gesundheit aufweist, sollten Sie so schnell wie möglich professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Ihr Hausarzt kann Sie zu den am besten geeigneten Leistungen für Ihre Familie führen.